[Rezension] Endless - Meg Cabot

Montag, 30. Juli 2012






Titel: Endless
Autor: Meg Cabot
Verlag: blanvalet
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2012
Seitenanzahl: 384
Preis: 14,99€
ISBN: 978-3764504465


Inhalt:
"Die neue Meg Cabot – jetzt noch bissiger!
Meena Harper, die Frau mit der Gabe, den Tod anderer vorherzusehen, steckt in Schwierigkeiten! Nicht nur hat sie gerade ihren Exfreund David mit einem Holzpfahl durchbohrt, nein, dann taucht auch noch Lucien auf, seines Zeichens Sohn des Dracula. Und wie der sichtlich entkräftete Vampir ihr gesteht, noch immer voller Gefühle für sie. Das gibt natürlich Probleme, denn Meena ist inzwischen Mitglied der Geheimen Garde, einer Organisation, die alles Vampirische vehement bekämpft …"


~Verwirrungen der Gefühle~

Lange habe ich mich auf die Vortsetzung des ersten Teils "Eternity" gefreut. Leider wurden meine Erwartungen an den zweiten Teil nicht erfüllt. Meinem Gefühl nach, hat die Autorin irgendwie versucht, die Geschichte weiterzuführen, ohne genau zu wissen wie sie enden soll. Die ganzen Story plätschert vor sich hin. Auf Spannung habe ich (fast) vergeblich gewartet.
Überwiegend hat mich Meenas Verhalten ziemlich gestört. In der einen Sekunde ist sie sauer auf Lucien und will sich von ihm nichts mehr sagen lassen, doch sobald er sie mit seinem treuen "Dackelblick" ansieht und ihr versichert dass er sie liebt, ist alles Schlechte vergessen und Meena sinkt in seine Arme.
Überrascht hat mich diesmal Alaric Wulf. Im vorrangegangenen Buch kam er sehr unsympathisch rüber, doch diesmal erlebt der Leser ihn auch auf eine andere Weise, in der er seine Gefühle zu Meena nicht mehr leugnen kann. 
Desweiteren sind einige Handlungen und Schlussfolgerungen für mich nicht ganz nachvollziehbar. Vor allem das Ende hat mich arg enttäuscht. Zu schnelle Handlungen ließen das bißchen Spannung was aufkam, leider ebenso schnell verblassen. Allerdings kann man durch ein paar Andeutungen eventuell auf eine weitere Fortsetzung schließen.

Schade, dass die Autorin nicht mehr hat rausholen können aus der Story.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen