[GASTrezension] "All die ungesagten Worte"

Sonntag, 15. Juli 2012

Titel: All die ungesagten Worte
Autor: Marc Levy
Verlag: Kaur TB
Erscheinungsdatum: 13. Dezember 2010
Seitenanzahl: 400
Preis: 8,99€
ISBN: 978-3426503850

Inhalt:
Julia und Adam wollen Heiraten. Ausgerechnet am geplanten Hochzeitstag soll nun auch die Beerdigung von Julias kürzlich verstorbenen Vater stattfinden. Anstatt sich am Traualtar den Hochzeitskuss zu geben, verabschieden sie sich nun am Grab von Anthony.
Später bekommt Julia ein Paket mit irrationalem Inhalt, mit dessen Hilfe sie eine Reise in die Vergangenheit unternimmt und die Weichen für ihre Zukunft neu stellt. Ist ihr Vater tatsächlich gestorben?

Meinung:
Die angespannte Vater-Tochter-Beziehung wird vom Autor sehr gut beschrieben, jedoch muss ich gestehen, dass Julia Walsh mir in ihrer Art und Weise nicht wie eine fast vierzigjägrige Frau vorkommt. Sie erinnert mich eher an einen pubertierenden Teenager mit ihrer sturen Art. Anthony war mir erst sympathisch, doch zum Ende musste ich meine Meinung revidieren. 
Nie im Leben bekommt man so eine Chance wie Julia. Nur leider nutzt sie sie nicht richtig. Mit Anthony Walsh bin ich auch nicht quit geworden. Er hinterließ bei mir einen schalen Beigeschmack.

ACHTUNG SPOILER!

Das Ende des Buches hat mich irgendwie unbefriedigt zurückgelassen. Nachdem aufgelöst wurde, dass Anthony gar nicht tot ist, bleibt bei mir die Frage, warum er so einen Aufwand betreiben muss, um mit seiner Tochter ein paar schöne Tage zu verleben und warum er seinen eigenen Tod vorgetäuscht hat. Dies wird nämlich leider nicht beantwortet

Ansonsten ein Buch, das man gut in einem Rutsch lesen kann.

Dafür vergebe ich 4 von 5 Sterne! 

Viele Grüße,
Ela die Büchereule

1 Kommentar: