[Rezension] Schattenstill - Tana French

Sonntag, 10. Juni 2012



Titel: Schattenstill
Autor: Tana French
Verlag: Scherz Verlag
Erscheinungsdatum: 04. Juni 2012
Seitenanzahl: 731
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3502102236


In Broken Harbour wird ein Ehepaar mit ihren zwei Kindern tot aufgefunden. Detective Mike Kennedy und sein neuer Schützling Richie Curran werden mit der Lösung des Falls beauftragt. Schnell sieht nach einem ganz klaren Mord aus und der vermeindliche Täter unterschreibt die Aussage. Doch als die Ermittler noch auf die Spur der rätselhaften Löcher in den Wänden der toten Familie kommen, überschlagen sich die Ereignisse und ein irrer Wettlauf nach Beweisen beginnt. Und auch Detective Kennedy wird durch den Mord in Broken Harbour mit seiner eigenen Vergangeheit konfrontiert...



~Trügerische Stille~

Das ist mein erstes Buch von Tana French und ich war positiv überrascht von dem dicken Wälzer. "Schattenstill" ist kein brutales Gemetzel wie z.B. in den Büchern von Chris Carter, aber dennoch hat mich es gefesselt von der ersten Seite an. 
Die einzelnen Kapitel sind leider recht lang, insgesamt gibt es 19 davon verteilt auf 731 Seiten. Der Schreibstil ist insgesamt flüssig, wobei mich jedoch gestört hat, dass sehr häufig der Anfang "Ich sagte: ..." gewählt wurde. Das fiel mir schon auf den ersten 40 Seiten auf. Da hätte die Autorin sicherlich auf andere Formulierungen zurückgreifen können. 
Trotzdem hat Tana French in diesem Kriminalroman gezeigt, dass auch "Nebenhandlungen" sehr interessant sein können und schafft es, dass ich mich kein einziges Mal gelangweilt habe. Ganz im Gegenteil, ich hab ständig daraufhin gefiebert, ein weiteres kleines Puzzlestück zu bekommen, das Hinweis auf den Mörder gibt. Dazu gibt es zum Schluss natürlich auch eine Überraschung, mit der ich in der Art nicht gerechnet hätte.
Einen weiteren Pluspunkt bekommt das Buch, weil die Schwester des ermittelnden Detectives den selben Namen hat wie ich, der nicht sehr weit verbreitet ist und ich echt erstaunt war, den in einem Buch einer irischen Autorin zu lesen. ;)

Alles in allem ein richtig guter Krimi. Es spricht für mich nichts dagegen, mir bei Gelegenheit auch die anderen Bücher von Tana French zuzulegen.


Kleiner Nachtrag: Kurz vor dem Ende kommt ein Satz im Buch vor, den ich sehr schön fand und euch nicht vorenthalten möchte:
Du musst deine Träume pflegen, sonst gehen sie dir unterwegs verloren!

Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,
    hattest Du eigentlich entdeckt, dass Du bei mir ein Exemplar von Wladimir Kaminers "Mein deutsches Dschungelbuch" gewonne hast?
    Mir fehlt noch Deine Adresse...
    GLG, Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi!! Der Krimi liegt ganz oben auf meiner Wunschliste. Die anderen 3 Krimis von der Autorin kann ich Dir auch nur wärmstens empfehlen, sie sind richtig klasse.
    LG Isabel

    AntwortenLöschen